Durch den Raader Wald - mit allen Sinnen

Zum Nachlesen kann zu jedem Datum begonnen=geklickt und von dort mittels "zum nächsten Tagebucheintrag" die Tage durchgelesen werden.

14.11.2020

Rotes Streiflicht am Nachmittag ...

Der Nebel hebt sich und die Sonne bricht durch - Grund genug, beschwingt vom letzten kurzen Ausflug mit seinen Beobachtungen noch einmal Ausschau zu halten nach irgendetwas, das fliegt, kriecht oder läuft ...

C-Falter

03.11.2020

Eine Stunde im November ...

Die Nächte sind schon kalt, die Tage kühl, und eigentlich rechnet man nicht mehr damit, bei einem kurzen Rundgang noch allzuviel zu entdecken... aber der Schein trügt ...

Weichkäferlarve

21.10.2020

Herbstschauen ...

Schwingende Zweige, raschelnde Blätter, leuchtende Farben - so zeigt sich alle Jahre wieder der Herbst ... und dabei bleibt es sich vollkommen gleich, ob man bei Sonnenschein oder trübem, ja sogar nassen Wetter unterwegs ist ...

Spitzahorn

20.10.2020

Drauflosbeobachten ...

Es ist die Zeit der Früchte, der Fruchtstände, und mit fallenden Temperaturen kehrt Ruhe ein im Wald und am Waldrand, auf den Wiesen und Hängen ...

Klette

02.10.2020

Sonnenhungrig ...

Je weiter die Jahreszeit fortschreitet und je kühler es wird, desto weniger Kleintiere und Insekten sind im Raader Wald anzutreffen - glaubt man zumindest! Paßt man sich den Gepflogenheiten und Bedürfnissen der kleinen Sechs-, Acht- und Vielbeiner an, wird man dennoch immer wieder fündig.

Waldrebe

30.09.2020

Beobachten, suchen, Fallen stellen ...

Es wird schon kühler draußen in der Natur, aber der Herbst hat immer noch einiges zu bieten ... schauen wir nach, was sich jetzt noch beobachten und finden läßt da draußen im Raader Wald (und wie wir dem Glück manchmal ein bischen nachhelfen).

Raader Wald

08.09.2020

Achtbeiner-Parade ...

Der Herbst ist am frühen Morgen schon deutlich fühlbar ... der Nebel hängt über der Ebene am Rand des Raader Waldes. Was andere abschreckt, weil "kein schönes Wetter" ist, lockt uns gerade in den Wald, denn bei Morgennebel zeigen sich ganz besondere Dinge ...

Schlingnatter

29.08.2020

Sechsbeiner-Parade und ein Plattfuß ...

Es ist immer wieder spannend, den Raader Wald zu besuchen ... sich ihm langsam anzunähern, sich einzulassen auf die vielfältigen Lebensräume, die durch Wiesen, Brachen, Waldränder und schließlich dem Wald sebst gebildet werden. Seit Mai 2016 wird er regelmäßig besucht und anschließend hier vorgestellt ...

Schlingnatter

16.08.2020

Anstatt der Schlingnatter ...

Die Natur lässt sich ganz einfach kennenlernen - man muss nur immer wieder gleiche Stellen aufsuchen, und schon bemerkt man die Unterschiede:

Schlingnatter

19.07.2020

Im Reich der Schlange ...

Viele Exkursionen haben mich schon in den Raader Wald geführt - und die meisten davon wurden mit dem Bike durchgeführt. Wobei es nicht darum geht, eine Strecke in einer bestimmten Zeit zurückzulegen, sondern gezielt bestimmte Punkte anzufahren um dort vergleichende Beobachtungen anzustellen.

Schlingnatter

30.06.2020

Durch den Wald geschlängelt ...

Wieder einmal ein nur kurzer Durchgang - dennoch interessante Entdeckungen und sogar eine exotisch anmutende Wanze vor die Linse bekommen ...

Blattkäfer

03.06.2020

Käfergrabschen und Giftglöckchen ...

Man kann die Spaziergänge oder Exkursionen im Raader Wald sehr abwechslungsreich gestalten. Der Bogen spannt sich vom müßigen Spaziergang zum Frischluft tanken bis zur aufmerksamen, analytischen Betrachtung eines Quadratmeters Boden.

Laufkäfer

27.05.2020

Querdurch ...

Man kann die Spaziergänge oder Exkursionen im Raader Wald sehr abwechslungsreich gestalten. Der Bogen spannt sich vom müßigen Spaziergang zum Frischluft tanken bis zur aufmerksamen, analytischen Betrachtung eines Quadratmeters Boden.

Ackerwinde

25.05.2020

Was uns Federn sagen ...

Immer wieder finden wir im Raader Wald Federn von Vögeln. Dazu muss man wissen, dass es oft aufgrund der Spurenlage möglich ist, zu unterscheiden, ...

Vogelfeder Turteltaube

22.05.2020

Besondere Spuren ... und eine Becherlupe

Noch nie gab es im Raader Wald so viele Spuren menschlichen Leichtsinns und menschlicher Nachlässigkeit: So zahlreiche Zigarettenstummel auf oft nur kurzen Wegstrecken sind uns bisher noch nicht aufgefallen ...

Vierpunkt-Aaskäfer

19.05.2020

Fallenjagd ...

Auch wenn man einfach ziellos durch den Raader Wald streift, gibt es immer wieder so einiges zu entdecken und zu bewundern.

Vierpunkt-Aaskäfer

14.05.2020

Wege ...

Es sind die Wege, die ein Gebiet erschließen und es ermöglichen, dieses kennenzulernen. Dabei sollten wir aber auch darauf achten, dass verschiedene Wege auch verschiedene Arten des Kennenlernens bedeuten.

Forststraße

13.05.2020

Querdurch ...

Auch wenn man einfach ziellos durch den Raader Wald streift, gibt es immer wieder so einiges zu entdecken und zu bewundern.

Orchidee Waldvöglein

08.05.2020

Gehört nicht her, ist trotzdem da ...

Trocken ist der Raader Wald, denn der Untergrund besteht aus durchlässigem Schotter ... und aus diesem Grund fühlen sich auch nur trockenheitsliebende, zumindest trockenheittolerante Pflanzen und Tiere hier wohl. Offene Wasserflächen gibt es keine - Oder doch?

Wasserstelle

04.05.2020

Lebensgemeinschaft ...

Zahllose Bilder werden zu Dokumentationszwecken gemacht, um auch die Dynamik und damit auch die längerfristige Veränderung des Lebensraumes "Raader Wald" zeigen zu können.

Schnecke

28.04.2020

Rund um einen Strauch ...

Die letzten Jahre wurden zahllose Spaziergänge im Raader Wald unternommen, die zu Streifgängen, Fotoexkursionen, Fund- und Beobachtungstouren mutierten ... und so ist eine stattliche Anzahl an gefundenen Tier- und Pflanzenarten und entdeckten Objekten zusammengekommen.

Brache

22.04.2020

Warme Tage im Raader Wald

Das pralle Leben sollte durch das ohnehin für die Jahreszeit viel zu warme Wetter hervorgelockt werden - die Blüten der Sträucher folgen auch gehorsam diesem Ruf. Aber der Boden ist trocken und dürr, und die Luft sollte schwirren vom Flügelschlag der Insekten ... doch es ist seltsam still ...

Springspinne

21.04.2020

Zufällige Begegnungen

Eigentlich nur zu einer kurzen Runde im Raader Wald ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Bläuling

21.04.2020

Fluchtpunkt Raader Wald

Wohin sollen sich Tiere und Pflanzen zurückziehen, wenn rundherum alles verschwindet, was zum Leben benötigt wird?
Kein Wunder, dass wir im Raader Wald praktisch täglich Interessantes, Neues finden können...

Berberitzenblüte

17.04.2020

Frühlingsgefühle in Corona-Zeiten ... PLUS und MINUS

Während die Welt stillsteht und die Menschen gebannt auf Kranken-statistiken und Todeszahlen starren, geht in der Natur alles seinen unentwegten Lauf - zumindest scheinbar! Denn der Mensch denkt immer noch nicht nach, er hört noch immer nicht auf, die Natur zu mißachten ... im Großen wie im Kleinen ...

Prachtkäfer

05.03.2020

Am sonnigen Waldrand ...

Die Sonne bringt Wärme an den Waldrand, der Wind wird gebremst, und die Tiere und Pflanzen reagieren - zumindest jene, die schon länger die Wärme genießen. Anders ist es mit jenen, die noch in der Kühle ihrer Verstecke ausharren .

Waldrand

01.03.2020

Die Raader Wald Saison beginnt!

Es geht los - zögernd aber unaufhaltsam melden sich Vögel und Insekten von der eigentlich viel zu kurzen Winterruhe zurück. Aber die Klimaänderung ist da und nicht mehr wegzuleugnen - und sie bringt einen viel zu milden Winter und einen viel zu frühen Temperaturanstieg.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Rohrammer

17.02.2020

Es hat gekracht im Wald ...

Der Raader Wald ist immer in Veränderung - es sind dynamische Prozesse und damit natürliche Vorgänge, die das Gesicht eines Waldes immer wieder anders erscheinen lassen. Die Natur braucht sogar diese Dynamik, denn nur so kann sie der ihr eigenen Vielfalt Raum geben.

Totholz liegend

16.02.2020

Kaiserwetter? Nein, Kaiseradlerwetter!

Da hat der Naturfotograf schon mal kräftiges Herzklopfen, wenn sich am Himmel eine Silhouette abzeichnet, die weder ein altbekannter Mäusebussard, noch ein Wespenbussard oder eine Weihe darstellt

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kaiseradler

01.02.2020

Libellen JETZT?

Der Raader Wald ist immer wieder für Überraschungen gut - das wissen wir ja schon lange! Aber bereits am ersten Tag des Monats Februar eine Libelle anzutreffen, die sich seelenruhig auf einem Ast sonnt, das ist auch für uns eine Überraschung, ein Rekord der besonderen Art!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Libelle

20.01.2020

Vergängliche Stätten ...

Der Raader Wald ist eingebettet in eine lange Geschichte, die weit in die Vergangenheit reicht. In einer Schenkungsurkunde vom 16. Juni 863 (achthundertdreiundsechzig) wird ein "Ennswald zwischen Donau, Ips und Url" genannt ...

Hausreste

12.01.2020

... gehend Nichtstun ...

Nicht immer ist genug Zeit, den Raader Wald so zu besuchen, dass man fündig wird, dass man Tiere, Pflanzen, Situationen, Objekte findet, die gut herzuzeigen sind. Und diesmal gehe ich nur ein wenig spazieren und lasse die Umgebung und die Kälte dieses einen Tages auf mich wirken - einfachso.

Schnee i mRaaader Wald

11.01.2020

Schneller Jäger ...

Eine Beobachtung, die das neue Jahr freudig einläutet, betrifft die Anwesenheit des Wanderfalken (Falco peregrinus), unseres größten heimischen Falken.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schachbrett
2019
 

02.12.2019

Ein Hauch Schnee ...

Der Raader Wald beherbergt so einige Vögel, die hier den Winter verbringen. Leider ist das amtliche Gutachten ja der Meinung, dass dies nicht genügt, um den Raader Wald z.B. zu einem Naturdenkmal werden zu lassen!

Schnee i mRaaader Wald

04.11.2019

... und wieder keine Eichen ...

Immer wieder werden wir gefragt, ob es nicht langweilig ist, immer den gleichen Wald aufzusuchen und zu durchstreifen ... und warum und wozu wir das eigentlich tun?
Nun, wir wollen den Raader Wald schützen, bewahren - und hierfür ist es einfach notwendig, ihn und sein Arteninventar genau zu kennen.

Herbstblatt Hainbuche

01.11.2019

Die keine Eichen sind

Der Raader Wald ist eigentlich ein "Eichen-Hainbuchen-Wald", wie es laut Definition nach der FFH (Fauna-Flora-Habitatrichtlinie) der EU heißt. Somit ist schon gesagt, dass es kein reiner Eichenwald ist. Was aber sonst noch alles in diesem Wald wächst, das erfährt man gar nicht so leicht - im Grün des Blattwerkes versteckt sich so mancher Baum, der jetzt durch seine auffallende Herbstfärbung auffällt ...

Herbstwald

31.10.2019

Kurze Herbstwaldvisite ... und ein gefiederter Jäger

Der Herbst ist einfach ein ruhige und beruhigende Zeit, mit seinem Farbenspiel und dem raschelnden Laub im Wald bietet er auch im Flachland eine erholsame Zeit ...

Herbstliche Buche

28.10.2019

Herbstregen ...

Vorbei ist der "Goldene Herbst" von dem alle reden, weil die letzten Tage sonnig waren, und ein kräftiger Föhn das Wetter stabil gehalten hat, sodass viele Menschen hinausgegangen sind in die Natur oder das, was sie dafür halten ... Angebote von sogenannten Tourismusgebieten, gestaltetes Umfeld in oft großartiger Kulisse.

Gelber Blasenstrauch

08.10.2019

Gartenflüchtlinge, unter anderem ...

Es wäre wichtig, dass der Raader Wald als wesentliches Merkmal für eine "Lebenswerte Gemeinde" wahrgenommen wird!
Es ist so notwendig, dass der Raader Wald als wichtiger Teil des menschlichen Lebensraumes, als Ort der Erholung, als Ort der Entspannung, als Gelegenheit zum tiefen Durchatmen erhalten wird.

Fasanpaar am Horizont

07.10.2019

Komm näher, noch näher, ganz nah ...

Abwechslung im Beobachten gibt es im Raader Wald genug .... in den verschiedensten Wissensgebieten der Naturgeschichte kann man sich hier verlieren oder auch spezialisieren. Man kann im und um den Wald spazieren und einfach "dort sein", oder man kann sich selber Aufgaben stellen und versuchen, diese dann zu lösen.

Raader Wald Einblick zum Waldrand

06.10.2019

Schwerpunkt Eiche ...

Diesmal - motiviert durch einen Kollegen aus Deutschland - intensiv nach Eichen und deren Bewohnern gesucht ... überraschend, was um diese Jahreszeit immer noch zu finden ist, wenn man genau schaut!

Raader Wald Einblick zum Waldrand

04.10.2019

Still im Nebel unterwegs ...

Die Sonne irgendwo hinter dem Grau läßt ihre Strahlen nicht mehr lange vom Nebel zurückhalten ... eine einsame Taube schält sich aus dem Nichts und wird zur vertrauten Silhouette: sie gehört hierher, denn unter der Brücke hat ein Taubenpaar im Sommer ihre Jungen großgezogen. Ist es ein Elternteil? Ist es eines der Jungen?

Raader Wald Einblick zum Waldrand

20.09.2019

Einblicke am Sommerende ...

Der inzwischen vertraute "Einblick" in das Areal des Raader Waldes ganz am Beginn des üblichen Weges ...

Raader Wald Einblick zum Waldrand

29.06.2019

Kunterbuntes Allerlei ...

Der Schmetterling des Jahres 2019 - das Schachbrett (Melanargia galathea) - ist schon ein oft gesehener und markanter Gaukler über Wiesen und Brachen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schachbrett

27.06.2019

Neue Orchideenart ...

Eine weitere einheimische Orchidee konnte wieder bestätigt werden, die rotblühende Sommerwurz (Orobanche sp.).
Aber hoppla, auch wenn sie an Orchideen erinnert, ist sie keine Orchidee, sondern ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Sommerwurz

20.06.2019

Äskulap ...

Sowohl der geplante Gewerbepark als auch eine der Straßenvarianten würden den Lebensraum der hier abgebildeten Äskulapnatter (Zamenis longissimus) schwer in Mitleidenschaft ziehen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Äskulapnatter

16.06.2019

Wir schreiben das Jahr 1940 ...

... die Aufzeichnungen des Biologiezentrums Linz-Dornach weisen für Juli 1940 zwei interessante Einträge auf: der Große Fuchs (Nymphalis polychloros) wurde in Ennsdorf - leider fehlt eine genauere Ortsangabe und der Finder - dokumentiert!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Großer Fuchs - ein Falter

16.06.2019

Seltsame Gebilde ...

Ein duftiges, zartes Gespinst überzieht einige Äste dieses Gewöhnlichen Ligusterstrauches (Ligustrum vulgare).

Blüte der Berberitze

15.06.2019

... Verschollenes ... und Grausames ...

Lange Zeit war er verschollen - nur selten zu finden ist der Eichenglasflügler (Synanthedon vespiformis)

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Glasflügler

26.05.2019

... und wieder ein längst verschollen geglaubter Falter ...

Immer wieder schreibt der Raader Wald spannende Geschichte:
Laut den uns vorliegenden Unterlagen wurde dieser Nachtfalter erst 4 (vier) Mal, nämlich 1929, 2x 1960 und das letzte Mal im Jahr 1964 (!) aus dem Raum Ennsdorf und Pyburg nachgewiesen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Falter

19.05.2019

Was hat Biene mit Schnecke zu tun?

Wer hat schon von einer Schneckenhausbiene gehört? Und wer hat so ein Tier schon einmal beobachten können? Vor unserer Haustür - im Raader Wald - ist genau dies möglich!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Trauerrosenkäfer

18.05.2019

Kunterbunter Raader Wald

Wie schon öfter dokumentiert sitzt der Trauerrosenkäfer (Oxythera funesta) auch heuer wieder in den knallroten Blüten des Klatschmohn (Papaver rhoeas).

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Trauerrosenkäfer

24.04.2019

Der Raader Wald und seine Eichen

Das trockene, sonnige Wetter bringt an den Waldrändern die für den Raader Wald so typischen Sträucher zum Blühen.

Blüte der Berberitze

18.04.2019

... und wieder beginnt das Grün ...

An sonnigen Stellen beginnen im Raader Wald die Stiel-Eichen (Quercus robur) auszutreiben, wobei zahlreiche Bäume gleichzeitig ihre Eichenblüten ausbilden.

Stieleichen Waldrand

30.03.2019

Frühlingstreiben ...

Sein Nest von unten beäugt dieser Buchfink (Fringilla coelebs) - wobei die spätere Kontrolle zeigte, dass aufgrund einer Schlechtwetterperiode die Brut nicht von Erfolg gekrönt war.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Buchfink

24.03.2019

Wie immer mit scharfem Blick im Raader Wald unterwegs

Immer wieder ist der Ameisenbuntkäfer (Thanasimus formicarius) anzutreffen, der ein eingeschworener Feind der Borkenkäfer ist, welcher zur Zeit überall den Fichtenbeständen zusetzt! Im Raader Wald wird er aber kaum fündig, denn die Fichten sind nur einzeln und verstreut anzutreffen

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Ameisenbuntkäfer

23.03.2019

Buntes Leben allüberall

Es ist auffällig, dass gerade die im Siedlungsgebiet häufigen Vogelarten hier im Raader Wald oftmals schwieriger zu fotografieren sind. Die Blaumeise (Parus caeruleus) kommt aufgrund ihrer Neugier aber doch fotogerecht zwischen den Zweigen hervor ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Blaumeise

17.03.2019

Bunter Flitzer

Es gehört eine Portion Glück und endlose Geduld dazu, eine Goldwespe (Chrysis sp.) ordentlich abzulichten.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Goldwespe

16.03.2019

Immer wieder krabbelt es .....

Wer aufmerksam durch den Raader Wald geht, kann eigentlich auch im Winter, jedenfalls aber bereits vor Frühlingsbeginn erste Beobachtungen machen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Gras-Marienkäfer

02.03.2019

Neue Unbekannte

Dieser unauffällige, zu den Spannern gehörende Nachtfalter versteckt sich gekonnt mittels seiner Tarnfärbung auf der Rinde eines Wildkirschenbaumes. Es handelt sich um ein Männchen des Weißgrauen Breitflügelspanners (Agriopis leucophaearia) ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schmetterling Weißgrauer Weißflügelspanner

28.02.2019

Werden eines Teil-Lebensraumes ...

Kerngesund steht der Baum mitten im Wald vor uns. In diesem Alter ist er "nur Unterlage" für Insekten, die auf ihm herumklettern, sich vielleicht unentdeckt auf der Rinde sitzend sonnen oder hastig nach Beute jagen.

abgesägter Aststumpf

23.02.2019

Stippvisite

Nur ein kurzes Vorbeischauen .... um wie alle Jahre das beginnende zarte Grün nicht zu verpassen ...

besondere Bäume

13.02.2019

Besondere Bäume

Der Raader Wald wird meist einfach als "Eichenwald" angesprochen. Was die wenigsten wissen ist, dass der richtige, natürliche Waldtyp eigentlich ein Eichen-Hainbuchenwald ist.

Besonderer Baum

12.02.2019

Stille Welt ... laute Welt ...

Eine unbeachtete, auch für die Bestimmung schwierige Gruppe stellen die Pilze (Fungi) dar ...

Pilze

01.02.2019

Natürliche Dynamik

Vormals stand hier - vollkomen fehl am Platz - ein kleines junges Fichtenwäldchen. Der Borkenkäferbefall machte die Entfernung notwendig.

geknickter Baum

23.01.2019

Ein riesiger, seltener Gast ...

Das allerdings ist wahrlich etwas außergewöhnlich selten zu sehendes Schauspiel - und doch auch wieder nicht im Raader Wald. Denn schon öfter ist uns ein riesiger Greifvogel aufgefallen

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Seeadler

20.01.2019

Pilze und Federn ...

Immer wieder finden sich auch im Jänner kleine Pilze, deren Namen wir jedoch nicht kennen - oder schon wieder vergessen haben. Es ist einfach zu viel verlangt, alles was hier kreucht und fleucht ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Pilze

19.01.2019

Ein kurzer Streifzug duch die Kälte

Immer wieder tauchen sie im Ennskanal, der den Raader Wald im Osten begrenzt, mal einzeln und mal auch in größeren Trupps im Winter auf - die Schellenten (Bucephala clangula).

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schellente

15.01.2019

Was der Specht übrigläßt ...

Oft findet man teilweise oder ganz abgestorbene Bäume, deren Rinde von Spechten auf Nahrungssuche abgeschlagen wurde. Manchmal lohnt es sich, dort abstehende Rindenteile genauer zu untersuchen
...

Käfer in Handfläche

13.01.2019

Totholz und Vogelparade

Der Begriff "Totholz" ist nicht umsonst ein wichtiger im ökologischen System des Raader Waldes. Alles, was das aktive Leben beendet hat, wird sofort von anderem Leben in Besitz genommen ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Baumpilze

12.01.2019

Wehe wenn die Vögel verschwinden ...

Die Grünfinken (Chloris chloris) waren in den letzten Jahren besonders betroffen von einem großen Sterben durch Befall vom Parasiten Trichomoniasis.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Grünfink

11.01.2019

Trostloser Anblick

Die Reste der Schlägerungsaktion vom vergangenen November ... leider fiel der "Wegsicherungsaktion" auch so manche kerngesunde Eiche zum Opfer ...

Baumstumpf

02.01.2019

Ein erster Rundgang im Neuen Jahr

Der wenige Schnee krirscht unter den Sohlen, und die Kälte umspielt das Gesicht. Nachdenklichkeit prägt diesen Spaziergang und Gedanken über die Zukunft des Raader Waldes.

Vogelnest
2018
 

31.12.2018

Es riecht !

Zum Jahresende bei einem nur kurzen Besuch ein seltsamer Fund ... irgendjemand hat Fischköpfe abseits eines Weges deponiert!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Fischköpfe

29.12.2018

Gute Jagd !

Am Rand des Raader Waldes hat sich ein Wanderfalke (Falco peregrinus) eine hochgelegene Sitzwarte ausgesucht, um sein Jagdrevier überblicken zu können.
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Wanderfalke

28.12.2018

Lebensraum - Raum zum Leben ...

Die Nachmittagssonne färbt - für den normalerweise weissen Winter ganz untypisch - Hecken und Baumgruppen in schon fast abendliches Rot ...

Waldrand und Brache

19.12.2018

Frostige Zeiten ...

Der Winter hat eine dünne Schneedecke über den Raader Wald gebreitet, und frostige Kälte hat Einzug gehalten .....

Hartriegelblatt im Frost

08.12.2018

Wintervögel ... und ein seltsamer Winterblüher !

Immer öfter können auch in heimatlichen Gefilden die Goldammern (Emberiza citrinella) überwintern. Der inzwischen unbestrittene Klimawandel machts möglich
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Grünfink

06.12.2018

Der laute Fressfeind ...

Lautes Getöse von brechenden Ästen, laufenden Motoren und dem das Holz zerkleinernde metallische Hackwerk schallt durch den Wald. Was die Insekten in aller Stille und "im Auftrag der Natur für die Natur" ....

Holzfräse

02.12.2018

... Eiswelten ...

Wenn die winterlichen Temperaturen in einem besonderen Verhältnis zueinander stehen,...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

gefrorener Ast

01.12.2018

... Adventkalender --- oder Totengeläute?

diesmal keine Fotos .... aber ...

Florian Mayr und sein Adventkalender

Tagebuch-Link

25.11.2018

Suchtrupp - Geschwader ...

Nur kurz einmal vorbeischauen wollte ich ... und es war sofort ein helles Zwitschern und Rufen um mich. Viel zu unerwartet und viel zu schnell und viel zu weit weg, ....

Planierraupe

23.11.2018

... nützen EU-weit geschützte Arten dem Raader Wald wirklich?

Seltenen Besuch an einer Futterstelle im Raader Wald konnte festgehalten werden: der schon früher festgestellte, aber nur schwer zu beobachtende...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Mittelspecht

19.11.2018

Ein vierter Kontrollgang ...

Die Neugier hat mich nochmal zu dem Baumstamm des "Alten" getrieben ....

Planierraupe

18.11.2018

... noch ist's den Vögeln wurscht ...???

Schön breit macht sich der Haufen der auf transportable Länge abgeschnittenen Äste von jenen Eschen, welche knapp neben dem Weg
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Holzhaufen

18.11.2018

Ein dritter Kontrollgang ...

Immer größer werden die Holzhaufen aus den abgeschnittenen der abgestorbenen, entnommenen Eschen ....

Holzhaufen

15.11.2018

Ein zweiter Kontrollgang ...

Schon bei der letzten Begehung ist aufgefallen, dass die Schilder sehr Spaziergängerfreundlich gehandhabt wurden ....

Planierraupe

12.11.2018

Ein erster Kontrollgang ...

Es wurde scheinbar relativ diskret mit dem "Woodcracker" der Wegrand bearbeitet ....

Planierraupe

03.11.2018

Schädliche Raupe entdeckt - Müssen wir uns um den Raader Wald Sorgen machen ?

Schon wieder eine neue Art im Raader Wald? Erinnert irgendwie an Planierraupe, muss aber noch näher bestimmt werden ....

Planierraupe

01.11.2018

... ein eitler Geck ? Eine eitle Tänzerin?

... es dreht sich hin ... es dreht sich her ... rundherum, das ist nicht schwer :-)

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Graugansfuß

21.10.2018

Flinkes Volk in den Zweigen ...

Der manchmal so genannte "Finkenkönig" ist der Kernbeißer (Coccothraustes coccothraustes). Mit seinem auffälligen, mächtigen Schnabel kann er sogar Obstkerne spalten,
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kernbeißer

18.10.2018

Rund um die Eiche - und immer wieder neue Arten

Eine der großen Fragen ist immer: stehen wir vor einer Trauben-Eiche (Quercus petraea) oder einer Stiel-Eiche (Quercus robur) ... ???

Eichenblatt

08.10.2018

... und wieder eine neue Art: wer kennt "Raupenfliegen"?

Immer noch schaut aus jeder Ecke des Raader Waldes die Trockenheit hervor ...

Raupenfliege

26.09.2018

Was hat der Raader Wald mit Büffel zu tun ?

Irgendwann anfangs des 20 Jahrhunderts - also vor etwa 100 Jahren - wurde vermutlich mit Obstreisern die Büffelzikade (Stictocephalus bisonia) von Amerika nach Europa eingeschleppt.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Büffelzikade

08.09.2018

Wespengallen - Gallwespen .... eine unglaubliche Metamorphose !

Unauffällig an der Blattunterseite der Stieleiche sitzen die Gallen der Eichenlinsengallwespe (Neuroterus quercusbaccarum) welche im Oktober zu Boden fallen werden
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Eichengallen

06.09.2018

Gut getarnt und doch entdeckt ... !

Unauffällig und kaum sichtbar sitzt die Blauflügelige Sandschrecke (Sphingonotus caerulans) am Wegrand
...

Sandheuschrecke

20.08.2018

Trockenheit und Hitze ... !

So manchem Getier wird diese lang anhaltende Trockenheit und Hitzewelle des Jahres 2018 zum Verhängnis ... dieser Rehlauf liegt mitten am Weg ...

Rehlauf

20.07.2018

Kleine Falterparade ....

Auch heuer wieder ist der nach Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU geschützte Große Feuerfalter (Lycaena dispar) im Raader Wald zu sehen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Feuerfalter

18.07.2018

Gefährliches Gebet ....

Hinter einem Blattrand ragen unsichtbar die Fangarme der Europäischen Gottesanbeterin (Mantis religiosa) empor.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Zotiger Rosenkäfer

12.07.2018

Kuckuckskind ....

Und das ist einmalig im Raader Wald - kaum traut man seinen Augen! Auf einmal hat man einen jungen Kuckuck (Cuculus canorus) vor der Linse ....

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kuckuck

09.06.2018

... und wieder eine Art neu bestätigt ....

Gerhard Niederhumer konnte den früheren Nachweis des Magerrasen-Perlmutterfalter oder Hainveilchen-Perlmutterfalter (Boloria dia) aus den Jahren 2010-2013 durch Mayr Florian im Raader Wald wiederholen!

Gerhard Niederhumer mit seiner Kamera unterwegs ...

Magerrasen-Perlmutterfalter

31.05.2018

Die Dolchwespe ....

Wie schon im Jahr 2016 konnte wieder eine der attraktiv gefärbten Borstigen Dolchwespe (Scolia hirta) aufgefunden werden.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Dolchwespe

27.05.2018

Wiedergefunden ....

Wie schon im Jahr 2016 konnte wieder ein Gefleckter Halsbock (Anoplodera sexguttata) entdeckt und damit sein Vorkommen im Raader Wald bestätigt werden.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Gefleckter Halsbock

23.05.2018

Der Mantel eines Kaisers ....

Schmetterlinge entwickeln sich ja, indem sie als Raupe aus einem Ei schlüpfen und sich nach kürzerer oder längerer Zeit - je nach Schmetterlingsart - schließlich als Puppe in ein starres Stadium begeben ...

Gerhard Niederhumer mit seiner Kamera unterwegs ...

Zotiger Rosenkäfer

21.05.2018

Stammgast und Besucher ....

Mit zunehmender Häufigkeit des Auffindens ist sie auch immer leichter im Unterholz auszumachen, die zartweiße heimische Orchidee mit dem Namen Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera chlorantha).

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Grünliche Waldhyazinthe

20.05.2018

Flatterhaft ....

Noch nirgends in St. Valentin haben wir diesen Baumweißling (Aporia crataegi) bisher gesehen - der Raader Wald ist also immer für Überraschungen gut
...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Baumweißling

13.05.2018

Bodennah ....

Immer wieder wird bei den Exkursionen die Äskulapnatter (Zamenis longissimus) an immer neuen Standorten gefunden.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Äskulapnatter

12.05.2018

Wenn alles schläft ...

... dann rücken manche Menschen mit speziellen Lampen und Stoffbahnen ausgerüstet aus, um das flatterhafte Volk der Nacht zu ergründen.

Nachtfalter

10.05.2018

Geflügeltes und Blühendes - und wieder Neufunde für den Raader Wald ....

Und wieder eine neue, und noch dazu eine wichtige Art für die Artenliste des Raader Waldes

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Waldhyazinthe

05.05.2018

Exkursion im Zuge des "Birdrace" im Raader Wald ....

Der Sechspunkt-Fallkäfer (Cryptocephalus sexpunctatus) kann in lichten Wäldern, am Wegrand oder auch in Heckenzügen gefunden werden.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Zotiger Rosenkäfer

04.05.2018

Die Vielfalt der Käferwelt ....

Die Käfer bilden wohl die vielgestaltigsten und buntesten Formen in der Insektenwelt aus - und sie haben praktisch alle Lebensräume der Erde besiedelt, mit Ausnahme des Meeres. Diesen Rang läuft ihnen nur die Gruppe der Wanzen ab ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Rüsselkäfer

03.05.2018

Neuentdeckungen für den Raader Wald !

Die gesamte Zeit der Entwicklung von der Raupe bis zur Verpuppung verbringt der Große Sackträger (Canephora hirsute) in einem sackartigen Gespinst
...

Sackträger

01.05.2018

Auffällig und dennoch nur mit Glück zu sehen ....

Ausnahmsweise still sitzend findet sich der ansonsten sehr scheue Wespenbock (Clytus arietis) auf einem Blatt.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Wespenbock

22.04.2018

Durch den Raader Wald geschlängelt - manchmal in den Tod ....

Leider finden sich immer wieder Körperreste von Blindschleichen (Anguis fragilis) im Raader Wald, welche auf Gewalteinwirkung durch Menschen(kinder?) schließen lassen ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Blindschleiche

22.04.2018

Sieh an, sieh an !!!!!!

Ein interessanter Fund außerhalb des Raader Waldes, der jedoch für den Raader Wald von größter Bedeutung sein sollte !

OMV Baumfibel

04.04.2018

Langsam oder flink - Insekten können beides ....

Auch Florian Mayr fällt am gleichen Tag der langsam schreitende Tatzenkäfer (Timarcha tenebricosa) am Weg auf .
..

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Tatzenkäfer

04.04.2018

Gemütlich unterwegs

Bei einer kurzen Stippvisite stolpere ich über einen großen aber langsamen Vertreter der Blattkäfer, den Tatzenkäfer (Timarcha tenebricosa) ...

Tatzenkäfer

03.04.2018

Käfertag ....

Die Dunkelkäfer gehören zu den größten Käferfamilien, wobei in Europa fast 1.800 Arten vorkommen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Dunkelkäfer

03.04.2018

Insektiodes Allerlei

Immer wieder gibt es Unbekanntes im Raader Wald zu finden. Nicht einmal Ansatzweise ist dieses Insekt zu bestimmen - sofern es sich überhaupt um ein schon fertig entwickeltes Insekt handelt!

Unbekanntes Insekt

30.03.2018

Unauffällig aber wichtig ...

Nur 4 Millimeter mißt der Baumschwammkäfer (Mycetophagus quadriguttatus) und ist zusätzlich aufgrund seiner versteckten Lebensweise kaum einmal zu sehen.

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Baumschwammkäfer

25.03.2018

Es beginnt ... mit einem winzigen Paukenschlag !

Zuerst nur eine leichte, unbestimmte Bewegung in der warmen Luft - dann ein sanftes Summen, und langsam brummt in sanften Kurven ein kleines dickes Insekt daher und landet raschelnd im Laub am Wegrand. Hurra! Der erste Käfer des Jahres ist vor meinen Füßen gelandet! Also rasch die Kamera auf Makro, ebenso schnell auf den Bauch und
...

Zotiger Rosenkäfer

22.03.2018

Die Frühlingsluft genießen und dabei Bäume und Nester suchen.

An den begrasten Böschungen am Rande des Raader Waldes sieht man zahlreiche, unauffällig gefärbte Gesellen über den Boden huschen. Nimmt man sich Zeit, beginnt scheinbar die ganze Wiesenfläche zu leben ... kaum einen Moment halten die flinken Vögelchen still ...

Waldrand

20.03.2018

Flattern, fliegen, schwirren und hüpfen !!!

An den begrasten Böschungen am Rande des Raader Waldes sieht man zahlreiche, unauffällig gefärbte Gesellen über den Boden huschen. Nimmt man sich Zeit, beginnt scheinbar die ganze Wiesenfläche zu leben ... kaum einen Moment halten die flinken Vögelchen still ...

Fitis

19.03.2018

Der Spur auf der Spur ...

Heute machen wir gleich einmal weiter mit der Spur von gestern - und vergleichen sie einmal mit der aktuellen Spur von heute! Unwahrscheinlich, wie schon ein Tag praktisch ohne Sonneneinstrahlung die Spur verändert

Wildschweinspur

18.03.2018

Wieder einer, der leise verschwindet ...

Die Schneeflocken um die Schnabelspitze zeugen noch vom Versuch, die durch die weite Anreise verbrauchte Energie mittels Insektensuche am verschneiten Boden wieder aufzufüllen! Ob er zu früh angereist ist?

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Hausrotschwanz

18.03.2018

Überraschung !!!

Die erste Überraschung kam ja schon in der Nacht in Form von Neuschnee, der tagsüber im Bereich des Raader Waldes von kräftigem Wind begleitet war.

Strauch

15.03.2018

"Dynamik im Wald" ... Suchbild - Erkenne den Unterschied:

Dieser Baum war bereits abgestorben, die Rinde teilweise abgefallen, darunter zahlreiche Fraßgänge sichtbar und auf der Unterseite der Rinde fallweise verlassene Nester von Bockkäfern.

Gelbstern

15.03.2018

"Dynamik im Wald" ... wie sie eigentlich NICHT gemeint ist ...

Ich habe einen "attraktiven" vom Sturm geworfenen Baum gefunden, direkt am Weg gelegen und somit leicht erreichbar - und habe mir gedacht: eine wunderbare Gelegenheit, "natürliche Dynamik" direkt am Objekt zu erläuern und eventuell auch zu dokumentieren.

Gelbstern

15.03.2018

Im Vorbeigehen bevor die Sonne verschwand ....

Am Ufer des Ennskanals treiben Bachstelzen scheinbar Unfug ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schwarzkehlchen

15.03.2018

Eine kurze Stippvisite, um der Schreibtischarbeit zu entkommen ...

Tja, man sollte aus lauter Freude über die ersten Frühlingsblüten nicht vorschnell glauben, dass man etwas kennt
...

Gelbstern

11.03.2018

Auch Frust kommt manchmal auf ...

Ach herrjeh - wenn die Natur als Sportgerät mißbraucht wird, dann schaut das unter anderem so aus ... (sofern man hier überhaupt von Sport reden kann!).

Bodenschaden

11.03.2018

Aufmerksamkeit ist geboten !

Dieses Reh ... mit seiner schwarz scheinenden Innenseite des Hinterlaufs. Ist das verkrusteter Schlamm oder Schmutz?

Hannes Nagl auf Fotopirsch ...

Reh

10.03.2018

Herrliche Details im Teleobjektiv ...

Einige Goldammern haben ja sogar hier überwintert, aber seit einigen Tagen sind größere Trupps von aus dem Süden eintreffenden Exemplaren eingelangt.

Hannes Nagl auf Fotopirsch ...

Goldammer

10.03.2018

Im Raader Wald wird viel geflogen ....

Am Ufer des Ennskanals treiben Bachstelzen scheinbar Unfug ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Bachstelze

10.03.2018

Auf der Suche nach Löchern und Nestern (2) ...

Weiter geht die Suche nach den Baumhöhlen - und man muss sich nur wundern, wo und wie man diese Löcher zwischen den jetzt noch blattlosen Bäumen findet.

Terrarium für Insekten

08.03.2018

Auf der Suche nach Löchern und Nestern ...

Heute stehen große Vogelnester und Spechtlöcher am Programm.

Terrarium für Insekten

04.03.2018

Jäger und Gejagte - hatten wir das nicht schon mal?

Tja, die Natur besteht nun mal aus Fressen und gefressen werden - das ist ein ehernes Gesetz! Und daher wiederholen sich solche Beobachtungen, solche Wahrnehmungen immer wieder.

Hannes Nagl auf Fotopirsch ...

Kornweihe

02.03.2018

Volltreffer ! ... oder doch nicht ?

Ob diese Kornweihe für eine der gefundenen Rupfungen von Wacholderdrosseln verantwortlich ist?

Hannes Nagl auf Fotopirsch ...

Kornweihe

02.03.2018

Federspiel ...

Und auch heute wieder liegen einige Federn locker verstreut unter den Büschen! Ob sich der Blick schärft - oder ob die anhaltende Kälte die gefiederten Jäger zur häufigeren Jagd animiert

Terrarium für Insekten

01.03.2018

Vögel, gejagt und jagend ...

Wieder einmal suche ich die Ränder von kleinen Lichtungen und Einschnitten ab - und hoppla - tatsächlich finde ich wieder eine Rupfung an einem dieser typischen Orte ...

Terrarium für Insekten

24.02.2018

Hinweise auf den Frühling ...

Ein kleiner Vogel hämmert an einem Ast - nur kurz ist der Augenblick durchs Fernglas: ein seltener Kleinspecht (Dryobates minor) ist es, und viel zu schnell für ein Foto ist er weg

Spechthöhle

23.02.2018

Manchmal haben auch Insekten "Innendienst" ...

Wer sich noch erinnert, beim Tagebucheintrag vom 06.02.2018 schilderte ich den Fund einer fast 30 mm großen Käferlarve.
Nun, diese Larve wurde in ein Mini-Terrarium übersiedelt, mitsamt Material = Futter des morschen Baumstumpfes.

Terrarium für Insekten

18.02.2018

Noch immer Wintergast .... !

Seit Mitte November werten einige dieser wunderbaren Vögel den Raader Wald auf, indem sie ihn als Winterquaratier nutzen!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kornweihe

06.02.2018

Kleiner gefiederter Wintergast ganz groß ...

Schon bei mehreren Vogelkundlern hat es Aufsehen erregt, dass ausgerechnet im Raader Wald dieser kleine Federball sein Winterquartier aufgeschlagen hat.

Ornithologe Harald Pfleger unterwegs ...

Feuerstelle

06.02.2018

Kleinarbeit und Feinarbeit ...

Die Larve einer sogenannten Rindenwanze (Aradus ribauti), die sich mit ihrem superflachen Körper in schmalste Ritzen unter Baumrinden zwängt, um hier zu überwintern.

Larve Wanze

01.02.2018

Nach viel Schreibtischarbeit ...

... trotz leichtem Regen in den Raader Wald. Was schert einen schon das Wasser von oben, ...
und tatsächlich, nach einem vorerst ereignislosen Durchmarsch zu den Gleisen der OMV sehe ich es plötzlich vor mir ...

Feuerstelle
 

30.12.2017

Spuren lesen ...

Der Neuschnee lockt natürlich jeden hinaus, der im Sinn hat, Spuren zu finden und wenn möglich diese auch zu lesen, oder lesen zu lernen
...

Feuerstelle

29.12.2017

Durch den Wald bummeln ...

Wieder einmal gibt der (fast) laublose Winterwald einen im Sommer verwachsenen alten Forstweg frei
...

Waldweg

27.12.2017

Kleine Jagd nach totem Holz ...

Von einem der wenigen alten, abgestorbenen Bäume sind grosse, schon lose hängende Rindenplatten abgefallen, die ich neugierig untersuche.

Insektennest

18.12.2017

Diesmal so richtig Schnee ...

Das erste Mal so richtig Schnee ... und die Gelegenheit, der Erste zu sein, der durch diese stille weisse Pracht wandert.

Eingang zum Raader Wald

10.12.2017

Noch ein nie gesehener (?) Wintergast !

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kornweihe

10.12.2017

Streifzug im ersten Schnee ...

Der Winter naht - und es kommt wieder die Zeit des Spurenlesens!

Fraßbild

03.12.2017

Retten - bergen - schützen ! >>> ERGÄNZT UM NEUE BILDER!!!

Die Feuerwehr Rems hat am Sonntag dankenswerter Weise einen Einsatz der besonderen Art abgeleistet ...

Feuerwehreinsatz

26.11.2017

Der Riesenbovist, ein erstaunlicher Gigant im Raader Waldes

Oftmals wurde er aufgesucht, gezielt oder auch zufällig, und so ist eine "Lebensbeschreibung" entstanden, die noch nicht zu Ende ist ...

Pilz

23.11.2017

Ruhig wird es im Raader Wald ...

Der Herbstnebel macht die Stille im Raader Wald noch hörbarer ....

Pilz

19.11.2017

Löcher in den Bäumen ...

Gottseidank finden sich trotz Fällung der meisten alten Eichen immer wieder neue Baumhöhlen.

Spechthöhle

18.11.2017

Jahresringe ...

Heute sind wir einmal besonders neugierig .... und zählen bei einem beliebigen Baum die Jahresringe ....

Jahresringe

15. und 18.11.2017

Der Raader Wald als wichtiger Rastplatz für Reisende!

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kornweihe

19.10.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Es gibt Anzeichen für beunruhigende Aktivitäten ... ein unauffälliger kleiner Erdhaufen ...

Pilz

12.10.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Auf den allerallerletzten Blüten der Minze tummelt sich in den wärmenden Sonnenstrahlen noch eine ...

Pilz

02.10.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

An einem Eichenblatt bleibt das Auge haften - ein grünes "Ding" guckt an der Unterseite hervor ...

Pilz

25.09.2017

Die EICHE, die Hauptbaumart des Raader Waldes

Ist es nicht seltsam, dass wir den Hauptbaum des Raader Waldes bisher eigentlich nie vorgestellt haben?

Pilz

23.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ... der 2. Teil der Pilzaufnahme

Sumpfmeise

23.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Die Formenvielfalt von Pilzen bekommen wir dargestellt durch einen Pilz-Spezialisten ...

Pilz

22.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Eine bunte Überraschung bietet diese Gartenform einer Malve am Wegrand ... wobei ich eigentlich die Pilze im Visier hatte ...

Malve

18.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Diesmal ist die ganze Gruppe unterwegs und so treffen wir gemeinsam auf eine Ochsenzunge - was es mit dieser auf sich hat, erfährt man mit einem Klick ...

Käferfalle

15.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Diesmal geht sich nur eine schnelle Runde aus. Es wird wieder einmal der Riesenbovist (Calvatia gigantea) besucht - und ich muss überrascht zur Kenntnis nehmen, dass ich das letzte Mal meine "Vergleichskarte" dort liegengelassen habe.

Käferfalle

07.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Laufkäfer und Riesenbovist, die Entdeckungen des Tages bringen wieder einmal Spannung in den Aufenthalt im Wald...

Käferfalle

05.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Alte Bekannte und immer wieder der Riesenbovist ...

Rainfarn

04.09.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Und wieder der Riesenbovist und die spannende Tatsache, dass man immer wieder auf Unbekanntes trifft ...

Aster

29.08.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Heute wird wieder sehr genau geschaut ... es ist einfach notwendig wenn man etwas sehen will!

Riesenbovist

27.08.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Abfall oder Baumüll im Wald oder was? Nein, nur ein Riesenbovist ...

Riesenbovist

24.08.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Bodypainter würden vor Neid erblassen, würden sie sehen, wie verschwenderisch die Natur manchmal mit Farben umgeht ...

Brieftaube

20.07.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Nur kurz wegen des drohenden Wetterumschwunges im Wald, und dennoch schon wieder etwas Unbekanntes ...

Wetterwolken

17.07.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Neue Arten, auch bedrohte Tiere und auch die Bedrohung durch den menschen selbst kann an diesem Tag dokumentiert werden ...

Landschaft

13.07.2017

... und täglich grüßt der Raader Wald ...

Wieder einmal ein schöner und warmer Tag, und tatsächlich kommt immer und immer wieder Neues vor das neugierige Auge ...

Landschaft


Nein, die Arbeiten zum Schutze des Raader Waldes wurden NICHT eingestellt, sondern Urlaub, längere Auslandsaufenthalte und die Sommerpause haben die Arbeiten an der HomePage unterbrochen!


 

... übrigens:

Florian Mayr beschäftigt sich auch mit bewegten Bildern, daher unbedingt bei YouTube vorbeischauen, denn dort gibt es immer wieder ganz Besonderes aus dem Raader Wald zu sehen ... ein ganz besonderer Fund gelang ihm übrigens Anfang August 2016, der auch in der Wissenschaft für Aufsehen sorgte und daher im >>> facebook-Auftritt des Biologiezentrum Linz gewürdigt wurde!

Jürgen und Renata Staretschek haben zu uns gefunden und beide wurden gerne mit ihrer Erfahrung in der Naturfotografie in unseren Kreis aufgenommen. Tolle Bilder vom Raader Wald findet man auf ihrer HomePage.

16.04.2017

Auf der Suche nach Altholz ...

Löcher und Baumleichen ...

Stielbovist

14.04.2017

Boviste am Stiel ???

Eine überraschende Entdeckung ...

Stielbovist

09.04.2017

In der Morgenfrühe das ist unsere Zeit ...

Die flache Morgensonne beleuchtet die überwinterten Fruchtstände der am Strassenrand befindlichen Krautschicht ....

Sonnenaufgang

08.04.2017

Von Nachbarschaftsstreitigkeiten und anderen Neuigkeiten aus dem Raader Wald ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Sumpfmeise

03.04.2017

Leises Ergrünen allüberall ...

Die Frühlingswärme hat an besonnten Flächen im Raader Wald schon zahlreiche Blumen aus dem Boden hervorgezaubert ...

Schlüsselblume

02.04.2017

Vom Baumdoktor und anderen Kuriositäten ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Vogelkirsche

01.04.2017

Hohe Zeit im Raader Wald ! ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Zilpzalp

27.03.2017

Immer wieder Neues ...

... im Frühling ....

Waldwege

26.03.2017

Von Nesträubern und Sonnenkindern ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Tagpfauenauge

25.03.2017

Alles schon mal gesehen - aber doch immer wieder neu ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Feldhase

21.03.2017

Frühlingsvielfalt ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Goldammer

14.03.2017

Schmarotzer?

Der letzte Ausflug war den Rotföhren gewidmet - aber das trübe Wetter lenkt den Blick auf andere geheimnisvolle Dinge ....

Baumwarze

13.03.2017

Eine kleine Rundschau ...

In einer Buschgruppe entdecke ich die Blüten eines "neuen" Strauches: Ein "Dirndlstrauch" oder auch Kornelkirsche genannt ....

Kornelkirschenblüte

12.03.2017

Ach wie hab ich Dich so lieb ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Goldammer

11.03.2017

Von fröhlichen Frühlingsliedern ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Leberblümchen

04.03.2017

Charakterbäume ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Rotföhre

04.03.2017

Wir wissen dass wir nicht alles wissen ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Flugzeug

01.03.2017

Spurensuche - Wenn Jäger zu Gejagten werden ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Rauhreif

27.02.2017

Es beginnt ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Rauhreif

26.02.2017

Das Leben im Wald geht weiter - der Tod aber auch ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Feldahornsame

19.02.2017

Mit Wehmut unterwegs, aber den Frühling bemerken ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Sumpfmeise

11.02.2017

Eine kurze kalte Stippvisite ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Baumschwämme

05.02.2017

Nachdenkbummel ...

Ein Blick über das sanierte Ufer des Ennskanals - geometrisch exakt sind Böschungen und Fahrbahn ausgerichtet und planiert ... sehr zum Leidwesen der dort ansässigen Neuntöter ....

Ennskanal

02.01.2017

Das Neue Jahr 2017 ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Rauhreif
2016
 

31.12.2016

Schnell schnell ...

Eisige Stille hat sich im Raader Wald ausgebreitet, und der Rauhreif besetzt Sträucher, Äste und Halme mit schmückenden Reifkristallen und zeichnet märchenhafte Muster in die Landschaft ....

Rauhreif

27.12.2016

Das Ende des Jahres naht ... und anderes endet auch ...

Es schaut irgendwie nicht gut aus mit dem Kennenlernen des Raader Waldes ... es scheint, als hätten wir zu spät angefangen
...

Baumstamm

PRESSEBERICHT
von Florian Mayr

Die Gottesanbeterin (Mantis religiosa)

Die Gottesanbeterin wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Insekt des Jahres 2017 gewählt. Hoffentlich hilft das dem Raader Wald !!

Lederlaufkäfer

19.12.2016

Das Leichenbegängnis ...

Der Mensch lernt nicht, diesen Teufelskreis - Vernichten, Überdüngen, Züchten, Raubbau, Abbrennen, Roden, Luft verschmutzen, Meer verschmutzen, Müll exportieren, Kriege führen, Atommüll (nicht end-)lagern, Meere leerfischen, Wachstum, steigende Hektik - zu erkennen ... und gegenzusteuern
...

Baumstämme

18.12.2016

Mit Schrecken beobachtet ... und sehr unwillig fotografiert ...

Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schlägerungen

15.11.2016

Walddämmer ...

Aufmerksam gemacht durch das Fällen der wenigen, ohnehin standortfremden Fichten, habe ich mich auf die Suche nach einem anderen Baum gemacht, der im Eichenwald vereinzelt oder in kleinen Gruppen eingesprengt zu finden ist: Die Rotbuche!

Dämmerung

08.11.2016

Buchenherbst ...

Aufmerksam gemacht durch das Fällen der wenigen, ohnehin standortfremden Fichten, habe ich mich auf die Suche nach einem anderen Baum gemacht, der im Eichenwald vereinzelt oder in kleinen Gruppen eingesprengt zu finden ist: Die Rotbuche!

Buchenlaub im Herbst

07.11.2016

Von verschwundenen Fichten - aber vorhandenen Flechten und Moosen ...

Um die wieder funktionstaugliche, weil reparierte Kamera zu testen, waren ja eigentlich Flechten und Moose das Ziel .... aber dann mußte ich zuerst Nicht-mehr-Vorhandenes fotografieren .....

Fichtenstrunk

15.10.2016

Forstliches Sperrgebiet!! Betreten verboten !!!

Au weia !!! So ein Schild kann vieles bedeuten ... und ob das wohl ein gutes Zeichen für den Raader Wald ist?

Flügeldecken von Gartenlaufkäfer Carabus hortensis

11.10.2016

Spurensuche einmal anders ...

Spuren sind hinterlassene Zeichen, die entweder am Boden oder an irgendwelchen sonstigen Orten für aufmerksame Beobachter aufzufinden sind. Da das kühle Herbstwetter die kleinen Wald- und Wiesenbewohner verschwinden hat lassen, versuche ich sie in ihren Verstecken aufzuspüren ....

Flügeldecken von Gartenlaufkäfer Carabus hortensis

10.10.2016

Artenvielfalt auf kleinstem Raum ...

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, ziehen sich viele Tiere - bzw. sofern es sich um Insekten handelt - deren Larven in die Unterwelt oder geeignete Verstecke zurück, wo sie starr und steif das nächste Frühjahr erwarten.

Baumstrunk

08.10.2016

Tierischer Herbstbeginn!

Heimlich still und leise arbeiten oft die Kleinsten der Tierwelt ... und nicht selten sehr effizient ...

Borkenkäfer

07.10.2016

Trüber grauer Herbst? Der Herbst ist BUNT !!!

Die Natur wird im Herbst still, für viele Menschen grau und bedrückend mit seinen oft zahlreichen Nebeltagen. Und ja, es ändert sich vieles im Raader Wald zu dieser Jahreszeit. Aber dennoch - es ist nur anders als im Frühling und Sommer....

Lampionblume

BILDERSERIE

Die Wespenspinne (Argiope bruennichi)

Sie ist erst vor wenigen Jahren bei uns eingewandert - manche behaupten, die Klimaerwärmung hat dies erst ermöglicht, denn sie ist ein absolut wärmeliebendes Tier! Und sie ist spezialisiert auf eine ganz bestimmte Nahrung, nämlich Heuschrecken!

Wespenspinne

BILDERSERIE

Die Gottesanbeterin (Mantis religiosa)

Der Raader Wald hält als besondere Überraschung die einzige in Mitteleuropa vorkommende Art der Ordnung Fangheuschrecken bereit, die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa)!

Lederlaufkäfer

19.08.2016

Schon einmal etwas von "Coleopteren" gehört ???

Einige Menschen - und ich gehöre zu diesen - haben Freude an Käfern, und ebendiese werden von der Wissenschaft "Coleopteren" genannt. Sie haben mich schon seit frühester Jugend interessiert, weil
....

Lederlaufkäfer

15.08.2016

Querdurch ...

Spontan und planlos einfach drauflos gegangen, weil die Kamera ohnehin die meiste Zeit nicht funktionieren wollte ...

Schwanzmeisen

13.08.2016

Im letzten Abendlicht unterwegs

Es ist schon spät, und die Sonne streift die Blütenköpfe auf den Wiesen nur mehr, ohne sie noch zu erwärmen - und alle Blüten sind wie leergefegt - keine Schmetterlinge, keine Wanzen, keine Käfer, keine Fliegen und keine Schwebefliegen.

Wolkenstimmung

26.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Heupferdflügel

26.07.2016

Sommertod - Sommerleben ...

Wie nah das Leben in der Natur beim Tod liegt, wurde bei diesem Spaziergang wieder einmal deutlich. Und Gedanken über den möglichen Tod des Raader Waldes kommen bei einer Wolkenstimmung über einer Waldlichtung auf ...

Wolkenstimmung

25.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Porträt Grünes Heupferd

24.07.2016 - 25.07.2016

BILDERSERIE: Mantis religiosa - die Europäische Gottesanbeterin

Schon einige Jahre konnte diese für das Alpenvorland sehr seltene Fangschrecke im Raader Wald festgestellt werden, und wir haben ihr Auftreten heiß erwartet! Hier findet ihr eine außergewöhnliche Bilderserie, die euch ein Kennenlernen dieser skurillen Spezies ermöglicht!

Mantis religiosa, die Europäische Gottesanbeterin

24.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Steinläufer

24.07.2016

Tummelplatz Sommerblüten ...

Die Sonnenhitze des Sommers läßt schon die ersten Gräser braun werden, und jetzt blühen nur mehr jene Pflanzen, welche die Sonne schätzen ... und auf diesen Blüten geht's jetzt richtig rund ...

Pilz

19.07.2016

Allerhand Flatterhaftes, Kriechendes und Fliegendes ...

Zurück von einer 14-tägigen Abwesenheit gleich einmal in den Raader Wald gehuscht, um zu sehen, was sich in der Zwischenzeit getan hat!

Portrait eines Waldbockes

18.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ... Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Eine Besonderheit und absolute Seltenheit konnte dokumentiert werden!

Heuschrecke

16.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Heuschrecke

10.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Heuschrecke

06.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schwalbenschwanz

03.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Echtes Tausendguldenkraut

02.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Waldrebe

01.07.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Raupe einer Schwalbenwurz-Höckereule

01.07.2016

DER Käfer ...

Eigentlich hat dieser Käfer ja mich gefunden anstatt umgekehrt!

Portrait eines Waldbockes

30.06.2016

Wieder einmal ins Detail geguckt ...

Heiß, feucht, und leichter Wind am Spätnachmittag - das war der geeignete Mix um nachzusehen, ob etwa schon Großkäfer ihr abendliches Unwesen treiben ... aber leider war nichts zu sehen oder zuhören von den großen Brummern ...

Große Wollbiene

29.06.2016

In der Hitze der Sonne ...

Es war nur ein ganz ganz kurzer Besuch möglich, und es sollte bloß ein kurzer Kontrollgang werden, ob schon irgendwelche Käfer sichtbar werden - jetzt ist ihre hohe Zeit, wenn die Tageswärme hoch ist und die Blütenbesucher auf Temperatur kommen, wodurch sie flink herbeifliegen aber auch schnell wieder abschwirren können ...

Grünes Heupferd

28.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Goldammer

26.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Turmfalke

25.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Kleiner Kohlweißling

24.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Waldreben-Fensterfleckchen

23.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Wiesenbocksbart

21.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Misteldrossel

19.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Ackerwinde

19.06.2016

Ein kleines Referat über angeblich Totes Holz ...

Nach heftigem Regen am Vormittag den Spätnachmittag noch schnell genutzt .. Ich habe beschlossen, diesmal ausschließlich nach Totholz zu suchen, also abgebrochene oder umgestürzte, entwurzelte Bäume ...

Totes Holz

18.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Bachstelze

17.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Beilfleckwidderchen

15.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Portrait Goldammer

15.06.2016

Kurz mal vorbeigeschaut ...

Mit dem Bike sportlicherweise unterwegs und ... naja, schnell doch mal vorbeigeschaut ob sich etwas tut ...

Hohes Fingerkraut

12.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Schmetterling Großer Feuerfalter

12.06.2016

Auch der Tod gehört zur Natur, zum Wald ...

Eine kurze Stippvisite in jenen Bereich des Waldes, der der Axt zum Opfer fallen soll - und wieder sind einige interessante Entdeckungen dabei ...

Der Tod im Wald - Rehskelett

11.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

SSchmetterling Schwalbenschwanz

11.06.2016

Vorwiegend botanisch ... mit einer hübschen Ausnahme

Eigentlich wollte ich nur "schnell mal in den Wald", um Holunder zu pflücken für erfrischenden Saft und getrocknet für heilenden Tee. Die Leinentaschen waren schnell gefüllt - und dann gings bei trübem Wetter einfach drauflos, ohne viel Hoffnung auf eine auch nur halbwegs ergiebige Fotoausbeute. Aber wie so oft in der Natur kommt alles anders ..

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

10.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Spinnenfalle

08.06.2016

Im von der Axt bedrohten Bereich unterwegs ...

Bewußt durch diesen Teil des Waldes marschieren und einiges davon aufnehmen, was ins Auge fällt. Dabei wird ewußt, dass es mit fortschreitendem Aufenthalt im Wald etwas leichter wird, die neuen Eindrücke und Tiere und Pflanzen in das Gedächtnis einzupflanzen.

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

07.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Goldammer

05.06.2016

Das Alter der Bäume ...

Ich gehe diesmal gezielt auf die Suche nach einem Baumstumpf, der noch vor so kurzer Zeit durch umsägen einer Eiche entstanden ist, dass die Jahresringe noch zu zählen sind ... Ich möchte ein Gefühl für das Alter der Eichen im Bestand bekommen ...

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

04.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Zwei junge Graugänse

04.06.2016

Unterwegs bei Gewitterstimmung ...

Es grollt rundherum aus dunklen und tiefhängenden Wolken, während in der Ferne wiederum wahre Wolkentürme sich auftürmen. Es ist typisch bei nahendem Gewitter: die Vögel werden stiller, die Insekten verkriechen sich im Blattwerk, suchen oft tiefere Stellen auf oder gar die Unterseiten von Blättern und Halmen ... also muss man die Nase bei solcher Wettersituation tiefer halten und die Augen in Bodennähe streifen lassen ...

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

02.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Zwei junge Graugänse

02.06.2016

Heut is' nix los, dachte ich ...

Noch beim Heimkommen dachte ich, dass heute eigentlich nix los war, aber bei der Durchsicht der Bilder wurde mir wieder einmal klar, dass dieses Gefühl nur dann entstehen kann, wenn man im Wald "zuhause" ist ...

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

01.06.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Weißbindige Wiesenvögelchen

31.05.2016

Spätnachmittägliche Stippvisite ...

Trüb und windig war's wieder einmal, und so hatte ich nicht viel Hoffnung, auch nur irgendwie fündig zu werden ...

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege

30.05.2016

Im Norden (Windpassinger Teil) des Waldes ...

Diesmal war eigentlich nur geplant, einfach die letzten unbekannten Wege abzugehen ...

Regenüber dem Raader Wald

29.05.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Florian Mayr hat wiederum durchs Makro-Objektiv geschaut ...

Pirol

29.05.2016

Aktuelle Winzigkeiten ...

Der gestrige Regen hat seine Spuren hinterlassen - und ohne nassen Füße geht heute scheinbar nar nix ...

Weisse Akelei

28.05.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Pirol

26.05.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Weißbindige Wiesenvögelchen

25.05.2016

Die erste Seltenheit ...

Viele Insekten an diesem Tag - und darunter eine Überraschung ...

Gefleckte Halsbock

21.05.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Neuntöter

19.05.2016

Genuss für's Auge bei langer Wanderung

Zuerst die Begegnung mit einem kleinen Tod - bunte Entdeckungen an Waldrändern und Lichtungen - Zwiegespräch mit einem traurigen Käfer ...

Trauer-Rosenkäfer in Mohnblüte

15.05.2016

Geländeerkundung

Die ersten Trockenwiesen - Begegnungen mit Blüten und Insekten werden mehr ....
...

Fahrweg am Waldrand

10.05.2016

Kurzspaziergang und Menschenspuren

Nicht immer sind die Menschenspuren deutlich ...

Ranunkelstrauch

09.05.2016

Orientierungsmarsch

Immer noch steht Zurechtfinden am Programm, Wege erkunden, sich orientieren. Diesmal aber auch schon mit dem Blick nach oben unterwegs ...

Brutlöcher in Totholz

08.05.2016

Toll beobachtet ... super fotografiert ...

Auch andere streifen mit weit offenen Augen durch den Raader Wald ...
Florian Mayr mit seiner Kamera unterwegs ...

Pirol

03.05.2016

Ein Sonnentag nach dem Regen

Orientierungswanderung - die Gegend bei teilweisem Sonnenschein erkunden - und schon die ersten tierischen Begegnungen

Rosenkäfer auf Blüte eines Wolligen Schneeballs

02.05.2016

Zum ersten Mal im Raader Wald - und Regen!

Einfach bei nassem Wetter drauflos, ohne zu wissen, wohin irgendwelche Wege führen und ob überhaupt Wege wohinführen ... aber erste Blüten und Knospen waren schon zu finden ...

Regennasser Weg im Raader Wald

... übrigens:

Florian Mayr beschäftigt sich auch mit bewegten Bildern, daher auch unbedingt bei YouTube vorbeischauen, denn dort gibt es immer wieder ganz Besonderes aus dem Raader Wald zu sehen ... ein ganz besonderer Fund gelang ihm übrigens Anfang August 2016, der auch in der Wissenschaft für Aufsehen sorgte und daher im >>> facebook-Auftritt des Biologiezentrum Linz gewürdigt wurde!

 

designed by © Norbert Steinwendner, A 4300 St. Valentin